Filmtechnik beginnt im Kopf!

Basics Basismodul - Einführung in die Techniken der Filmdramaturgie anhand von Beispielen aus Breaking Bad und Filmklassikern (Pflichtmodul) Empfehlung

10. November 2017 | Beginn: 18 Uhr | Ort: Sonovista Studio, Bennogasse 24 Stiege 2 2. Stock
The algorithms of Breaking Bad The algorithms of Breaking Bad

Was unterscheidet Spitzenserien wie "Breaking Bad" von Durchschnittsware und kann man das lernen? Dieses Basismodul ist Voraussetzung für den Besuch der anderen Module, die an den folgenden Abenden gehalten werden. Wesentliches Unterscheidungsmerkmal dieser Art von Filmkurs ist, dass er die Technik des "reversed engineering" vermittelt, also das Lernen durch Sehen von Filmen.  Wir lernen funktional zu denken, also die Filmsprache Alfred Hitchcocks für das Kino von heute zu entdecken. Wir schauen uns dabei aber auch die Techniken an, die nicht nur für formelhafte Blockbuster, sondern auch für die Filme von Godard, Tarantino, Lynch, Tarkowsky u.a. gelten - und natürlich weitaus komplexer sind, als die herkömmliche 3-Akt-Struktur mit Plot Points und Heldenreise. 

Der Vortragende Ip Wischin, der diesen Vortrag u.a. auch bereits in Hollywood gehalten hat, ist hauptberuflich Medienberater für Großkonzerne und sein Anliegen ist es, sein fundiertes Wissen der Independent Film-Szene zur Verfügung zu stellen. In sehr dichten fünf Stunden wird ein erster Vorgeschmack auf die folgenden Module gegeben und Ihre Sicht auf Filme und visuelle Medien allgemein wird sich drastisch verändern!

 

Weitere Informationen

  • Datum: 10. November 2017
  • Uhrzeit: 18 Uhr
  • Ort: Sonovista Studio, Bennogasse 24 Stiege 2 2. Stock
  • Max. Teilnehmer: 12
  • Vorraussetzung: Keine speziellen Voraussetzungen
  • Kosten: € 45,- (Studenten und Schüler 40,-)
  • Google Maps:
    Größere Kartenansicht
Ip Wischin

Ippolit Wischin
media expert
Vienna Filmcoach

office@vienna-filmcoach.at

3 Kommentare

  • Sabina Fudulakos

    Sabina Fudulakos

    Kommentar-Link Mittwoch, 29. April 2015 08:02

    Ip ist ein unterhaltsamer, geduldiger und kompetenter Lehrer und ein wunderbarer Mensch. Aber ACHTUNG: bei Besuch mehrerer Module besteht Suchtgefahr!

  • Basti

    Basti

    Kommentar-Link Donnerstag, 23. April 2015 10:11

    Da ich von manchen Teilbereichen schon ein bisschen "Ahnung" hatte, war ich umso überraschter, wie sehr mein Hirn mit denken und zusammenfügen zu tun hatte - so wie bei allen anderen denk ich ^^
    Die ganzen Puzzleteile haben an diesem einen Abend schon begonnen, sich ein wenig zusammenzufügen. Ich habe Filme schon vorher anders gesehen - das wird sich aber noch einmal dramat(urg)isch verändern ;)

    Ip's Kurs ist unbedingt weiterzuempfehlen!

  • sunnie rae

    sunnie rae

    Kommentar-Link Sonntag, 07. Dezember 2014 14:04

    Absolut empfehlenswert!
    Das basismodul hat uns sehr positiv überrascht. Nicht nur, dass es sehr witzig war, sondern auch, dass es viele interessante Denkanstöße und neue ideen gab. Und das, nachdem ich schon mehr als 60 Bücher über das schreiben von Drehbüchern gelesen habe. Danke, ich besuche bestimmt alle module!

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben

Kontakt

Ippolit Wischin
media expert
Vienna Filmcoach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Follow me on Facebook

Ausrichtung

Der Filmclub Vienna Filmcoach ist ein Club zur Anhebung des Niveaus der heimischen und internationalen Filmszene im Bereich “Unabhängige Filmemacher”. Gefördert werden sollen vor allem neue, in der österreichischen Filmlandschaft unübliche Konzepte. Dabei wird ein sachlicher, ingenieurhafter Zugang zur Kunst aufgezeigt. Der Club wird von der Firma Ip Wischin e.U., einer P.R.- und Medienberatungsfirma, betrieben (www.ipwischin.at).