Filmtechnik beginnt im Kopf!

Zusatzmodul Filmschnitt und sinnvolles Verbinden von Szenen

16. Dez. 2017 | Beginn: 18:00 Uhr | Ort: Sonovista Studio, Bennogasse 24, durch den Hof, 2. Stock, 1080 Wien

Dieses Modul bildet gemeinsam mit Modul Bilddramaturgie eine Einheit. Es beantwortet Fragen zum Zeitaspekt im Film. Was sind die Grundgesetze des Schneidens? Wie entwickelte sich die russische Schule und wie die Deutsche? Wie kurz dürfen Schnitte sein? Wann ist ein Schnitt "unsichtbar" und inwiefern ist die Kunst des Filmschnitts mit der Literatur verwandt?  Wird Continuity überschätzt? Diese Fragen und mehr werden erörtert. Schnitt ist der direkteste Zugang zur Magie des Films. Voraussetzung ist hier wieder die Kenntnis der Inhalte vom Basismodul.  Zum besseren Verständnis dieses Moduls empfehlen wir aber eben auch den Besuch des Moduls über Bilddramaturgie. 

 

Weitere Informationen

  • Datum: 16. Dez. 2017
  • Uhrzeit: 18:00 Uhr
  • Ort: Sonovista Studio, Bennogasse 24, durch den Hof, 2. Stock, 1080 Wien
  • Max. Teilnehmer: 9
  • Vorraussetzung: Basismodul
  • Kosten: € 35,- ( Schüler und Studenten € 30,-)
  • Google Maps:
    Größere Kartenansicht
Ip Wischin

Ippolit Wischin
media expert
Vienna Filmcoach

office@vienna-filmcoach.at

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Nach oben

Kontakt

Ippolit Wischin
media expert
Vienna Filmcoach

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Follow me on Facebook

Ausrichtung

Der Filmclub Vienna Filmcoach ist ein Club zur Anhebung des Niveaus der heimischen und internationalen Filmszene im Bereich “Unabhängige Filmemacher”. Gefördert werden sollen vor allem neue, in der österreichischen Filmlandschaft unübliche Konzepte. Dabei wird ein sachlicher, ingenieurhafter Zugang zur Kunst aufgezeigt. Der Club wird von der Firma Ip Wischin e.U., einer P.R.- und Medienberatungsfirma, betrieben (www.ipwischin.at).